Deutsche Erbschaftsteuer - Überblick Doppelbesteuerungsabkommen

Deutsche Erbschaftsteuer - Überblick Doppelbesteuerungsabkommen

Derzeit bestehen nur folgende Doppelbesteuerungsabkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Erbschafts- und Schenkungssteuer (DBA Erbschaftsteuer) bestehen derzeit nur mit folgenden Staaten.

Doppelbesteuerungsabkommen mit Dänemark vom 22.11.1995

Doppelbesteuerungsabkommen mit Frankreich vom 12.10.2006

Doppelbesteuerungsabkommen mit Griechenland vom 18.11.1910 / 01.12.1910

Doppelbesteuerungsabkommen mit Schweden vom 14.07.1992

Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz vom  30.11.1978

Doppelbesteuerungsabkommen mit den Vereinigten Staaten (USA) vom 03.12.1980 

Diese Abkommen sehen in der Regel eine Vermeidung der Doppelbesteuerung in ihrem Anwendungsbereich durch Anrechnung, in Ausnahmefällen durch Freistellung, vor.

Gibt es kein DBA Erbschaftsteuer, so kann die Doppelbesteuerung unter Umständen nach den nationalen Regeln der betreffenden Staaten vermieden werden. Im deutschen Recht erfolgt die Vermeidung der Doppelbesteuerung durch Anrechnung unter den Voraussetzungen des § 21 Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz.

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (80 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
4
 

Sie haben Fragen zur Beauftragung der Kanzlei?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie nachfolgendes Kontaktformular zu verwenden und uns Ihr Anliegen zu schildern. Nach Absendung Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen schnellst möglich (in der Regel binnen eines Arbeitstages) mit, ob wir Ihnen helfen können und unterbreiten Ihnen ggf. Terminvorschläge. Selbstverständlich ist Ihre Anfrage nicht mit Verpflichtungen für Sie oder uns verbunden. Wegen der Kosten einer etwaige Erstberatung oder weitergehende Beratung finden Sie unter Vergütung Informationen. Selbstverständlich können Sie aber auch direkt an die Autoren des Beitrags wenden. 

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).