Erbrecht ABC

Aktiengesellschaft

Eine Aktiengesellschaft (AG) ist ein Unternehmen mit eigener Rechtspersönlichkeit. Ihr Eigentum ist über Aktien organisiert. Die Aktien sind in der Regel durch die Aktionäre übertragbar.  Eine Aktiengesellschaft kann börsennotiert sein (börsennotierte Gesellschaft) oder nicht (nicht börsennotierte Aktiengesellschaft). Die Haftung der Aktionäre ist auf ihren jeweiligen Anteil am Gesellschaftskapital beschränkt. Die Eintragungen in das Handelsregister ist für die Entstehung einer Aktiengesellschaft konstitutiv (§ 36 AktG). Mit dem Tod des Gesellschafters gehen die Aktien auf den Erben über. Werden die Aktien über ein Depot bei einer Bank gehalten und hat der Depot-Inhaber einen Begünstigten bestimmt, gehen die Aktien auf den Begünstigten über.


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.