Erbrecht ABC

Ausfertigung

Die Ausfertigung der Niederschrift vertritt die Urschrift im Rechtsverkehr, § 47 BeurkG. So erteilt z.B. das Nachlassgericht eine Ausfertigung des Erbscheins. Das Original, die Urschrift, verbleibt in Verwahrung durch das Nachlassgericht. Von einem Erbschein können auch mehrere Ausfertigungen auf Antrag erteilt werden.

Empfehlung: Bereits bei Antragstellung sollten mehrere Ausfertigungen beantragt werden, wenn gegenüber verschiedenen Institutionen (z.B. Banken, Versicherungen) das Erbrecht nachgewiesen werden muss.

 Von einer Ausfertigung ist die beglaubigte Abschrift zu unterscheiden. 

Vorsicht: Zieht das Nachlassgericht einen Erbschein ein, muss nur die Ausfertigung zurückgereicht werden. Wird eine beglaubigte Abschrift vorgelegt, so ist der Erbschein nicht notwendig noch in Kraft.


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.