Erbrecht ABC

Erbauseinandersetzung

Als Erbauseinandersetzung oder Erbteilung bezeichnet man das Verfahren zur Auflösung der Erbengemeinschaft und Verteilung des Vermögens an die Miterben.  Erbauseinandersetzung erfolgt durch einen Erbauseinandersetzung (auch "Erbteilungsvertrag“ genannt). Der Erbauseinandersetzungsvertrag ist nur dann formbedürftig, wenn das zu Grunde liegende Geschäft formbedürftig ist (so bedarf z.B. die Übereignung einer Immobilie der notariellen Form). Stimmen nicht alle Miterben der Erbteilung nach dem Erbeauseinandersetzungsvertrag zu, kann die Erbauseinandersetzung durch Erbauseinandersetzungklage (auch "Erbteilungsklage" genannt) erzwungen werden.


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.