Erbrecht ABC

Ersatzvermächtnis

Als Ersatzvermächtnis wird eine Anordnung des Erblassers bezeichnet, nach der Vermächtnisgegenstand einem anderen zugewendet sein soll, wenn der zunächst Bedachte das Vermächtnis nicht erwirbt. In diesem Fall finden die für die Einsetzung eines Ersatzerben geltenden Vorschriften der §§ 2097 bis 2099 entsprechende Anwendung, § 2190 BGB (Ersatzvermächtnisnehmer). 


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 

Publikationen zum Thema

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.