Erbrecht ABC

Erweiterte beschränkte Steuerpflicht

Im Falle des § 4 AStG wird die Erbschaftssteuerpflicht nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG (erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht) erweitert. Diese erweiterte beschränkte Erbschaftssteuerpflicht tritt unter folgenden Voraussetzungen ein:

  • Vorliegen der beschränkten Steuerpflicht i.S.d. § 2 Abs. 1 Nr. 3 ErbStG,
  • der Erblasser war in den letzten 10 Jahren vor seinen Wegzug als Deutscher insgesamt mindestens 5 Jahre unbeschränkt einkommensteuerpflichtig,
  • der Erbfall trat in einem Zeitraum von 10 Jahren nach Wegzug ein,
  • der Erblasser hatte in einem Niedrigsteuerland (z.B. Monaco, San Marino, Liechtenstein, britische Kanalinseln, Hong Kong, Singapur) seinen Wohnsitz und
  • wesentliche wirtschaftliche Interessen im Inland verfolgen.

Der erweiterten beschränkten Erbschaftssteuerpflicht unterliegen u.a. das Inlandsvermögen und das Vermögen, dessen Erträge nach dem Außensteuergesetz der erweiterten beschränkten Steuerpflicht unterliegen (z.B. Vermögen von Zwischengesellschaften, Familienstiftungen und Trusts).


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.