Erbrecht ABC

Internationales Privatrecht

Das internationale Privatrecht (Abkürzung: IPR; auch Kollisionsrecht) ist das anzuwendende Recht bei Sachverhalten mit einer Verbindung zu einem ausländischen Staat.
Vorschriften des internationalen Privatrechts finden sich in völkerrechtlichen Verträgen (z.B. Haager Übereinkommen über die Form von Testamenten), europäischen Recht (z.B. Europäische Erbrechtsverordnung), vor allem aber im nationalen Recht.
Im deutschen Recht ist das internationale Privatrecht im „Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche vom 18. August 1896 (EGBGB) geregelt.
Im Schweizer Recht ist das internationale Privatrechtim Bundesgesetz über das Internationale Privatrecht vom 18. Dezember 1987 (IPRG; SR 291) geregelt.
Im österreichischem Recht ist das internationale Privatrecht im Gesetz über das internationale Privatrecht (IPR-Gesetz) vom 15.6.1978, BGBl. Nr. 304/1978 geregelt.
Internationale Sachverhalte gibt es z.B. im Bereich
  • Erbrecht (internationales Erbrecht, Erbstatut)
  • Ehegüterrecht (internationales Ehegüterrecht, Ehegüterstatut)
  • Abstammung (Abstammungsstatut)
  • Adoption (Adoptionstatut)

Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen (0 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
0
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.