Erbrecht ABC

Testierfähigkeit

Der Begriff Testierfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit einer natürlichen Person (Menschen), ein Testament zu errichten, zu ändern oder zu widerrufen. Nach § 2229 BGB ist von einer Testierfähigkeit des Erblassers auszugehen, bis die Testierunfähigkeit zur vollen Überzeugung des Gerichts bewiesen ist (OLG München, Beschluss v. 15.12.2016 – 31 Wx 144/15).


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.