Erbrecht ABC

Rentenversicherung (annuity)

Eine private Rentenversicherung (annuity) ist ein Vertrag zwischen dem Käufer und einer Versicherungsgesellschaft (insurance company), nach welchem der Käufer entweder einmalig oder mehrfach/periodisch einzahlt und die Versicherung im Gegenzug zu einem bestimmten Zeitpunkt einen bestimmten Betrag oder in Zeitabständen Teilbeträge auszahlt. In der Regel wird auch eine Todesfallleistung bzw. Weiterzahlung an einen Hinterbliebenen (z.B. an die Witwe oder die Kinder) vereinbart. Dies ist aber - anders als bei einer Lebensversicherung - nicht charakteristisch. Bei einer fondsgebundene Rentenversicherung (variable annuity) ist der Wert abhängig von dem Erfolg des der Rentenversicherung zu Grunde liegenden Investmentfonds. Bei einer "qualified annuity", z.B.  einem IRA oder 401(k), können die Einzahlungen im erlaubten Maß vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden. Bei einer non-qualified annuity kann zwar nicht der eingezahlte Betrag vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden, nach IRC § 72 ist aber bei Auszahlung nur der Ertragsanteil zu versteuern. 


Diese Beschreibung bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.