Erbrecht ABC

Trust

Ein Trust ist ein treuhänderisches Rechtsverhältnis, bei dem einer Person bestimmte Güter übertragen werden, die diese für Dritte oder einen allgemeinen Zweck verwalten soll (vgl. Art. 2 Haager Übereinkommen über die Anerkennung von Trusts). Der Trust wird durch das Dreiecksverhältnis: Errichtender – treuhänderischer Verwalter – Begünstigter geprägt. Der Errichtende wird als „Trustor“ (auch: „Settlor“, „Grantor“ oder „Creator“), der treuhänderische Verwalter als „Trustee“ und der letztlich Begünstigte als „Beneficiary“ bezeichnet. Der Zweck muss – anders als bei einer Stiftung oder einem „charitable trust“, nicht gemeinnützig sein. Trusts sind in vielen Rechtssystem bekannt (z.B. USA, UK, Common-Law-Staaten, Schweiz). Die rechtliche Ausgestaltung unterscheidet sich je nach Staat zum Teil deutlich. In der Regel wird zwischen "Amerikanischen Trusts" und "Angelsächsischen Trusts" unterschieden. 

Publikationen zum Thema

News zum Thema

Erbrecht ABC

Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben in der Buchstabenliste und anschließend den gewünschten Begriff aus.