New York: Errichtung eines Testaments oder einer Vorsorgevollmacht unter Verwendung von Audio-Video-Technologie (Zoom, WebEx, Teams)

New York: Errichtung eines Testaments oder einer Vorsorgevollmacht unter Verwendung von Audio-Video-Technologie (Zoom, WebEx, Teams)

Als Reaktion auf die Corona-Pandemie unterzeichnete Gouverneur Coumo am 7.4.2020 die Executive Order 202.14. Danach kann ein Testament unter Verwendung von Video-Audio-Technologie (Zoom, WebEx, Teams) unter bestimmten Voraussetzungen errichtet werden: 

Für die Zwecke des Estates Powers and Trusts Law (EPTL) 3-2.1(a)(2), EPTL 3-2.1(a)(4), Public Health Law 2981(2)(a), Public Health Law 4201(3), Artikel 9 des Real Property Law, General Obligations Law 5-1514(9)(b) und EPTL 7-1.17 ist die Zeugenaussage, die gemäß den oben genannten Gesetzen des Staates New York erforderlich ist, unter Verwendung von Audio-Video-Technologie zulässig, sofern die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Die Person, die beantragt, dass ihre Unterschrift bezeugt wird, muss, wenn sie dem/den Zeugen nicht persönlich bekannt ist, dem/den Zeugen während der Videokonferenz einen gültigen Lichtbildausweis vorlegen und diesen nicht nur vor oder nach der Videokonferenz übermitteln;
  • Die Videokonferenz muss eine direkte Interaktion zwischen der Person und dem (den) Zeugen und gegebenenfalls dem aufsichtsführenden Anwalt ermöglichen (z.B. keine vorab aufgezeichneten Videos der unterzeichnenden Person);
  • Die Zeugen müssen eine lesbare Kopie der Unterschriftsseite(n) erhalten, die per Fax oder auf elektronischem Wege übermittelt werden kann (z.B. keine aufgezeichneten Videos der unterzeichnenden Person); am selben Tag, an dem die Seiten von der Person unterzeichnet werden, müssen die Zeugen eine lesbare Kopie der Unterschriftsseite(n) erhalten;
  • Der (die) Zeuge kann (können) die übermittelte Kopie der Unterschriftsseite(n) unterzeichnen und diese an die Person zurücksenden; und
  • Der Zeuge/die Zeugen kann/können die Original-Signaturseite(n) ab dem Datum der Vollstreckung erneut bezeugen, vorausgesetzt der/die Zeuge/die Zeugen erhält/erhalten diese Original-Signaturseiten zusammen mit den elektronisch bezeugten Kopien innerhalb von dreißig Tagen nach dem Datum der Vollstreckung. 
Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Sie haben Fragen zur Beauftragung der Kanzlei?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie nachfolgendes Kontaktformular zu verwenden und uns Ihr Anliegen zu schildern. Nach Absendung Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen schnellst möglich (in der Regel binnen eines Arbeitstages) mit, ob wir Ihnen helfen können und unterbreiten Ihnen ggf. Terminvorschläge. Selbstverständlich ist Ihre Anfrage nicht mit Verpflichtungen für Sie oder uns verbunden. Wegen der Kosten einer etwaige Erstberatung oder weitergehende Beratung finden Sie unter Vergütung Informationen. Selbstverständlich können Sie aber auch direkt an den Rechtsanwalt, der den Beitrag verfasst hat, oder einen anderen Anwalt wenden. 

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).