Spanien: Kataster-Referenzwert ab 2022 für die spanische Erbschaftsteuer maßgebend

Spanien: Kataster-Referenzwert ab 2022 für die spanische Erbschaftsteuer maßgebend

Am 10. Juli 2021 wurde im Amtsblatt das Gesetz 11/2021 über Maßnahmen zur Verhinderung und Bekämpfung von Steuerhinterziehung (Ley de Medidas de Prevención y Lucha contra el Fraude Fiscal) veröffentlicht. Durch das Gesetz wird disposición final tercera in das Decreto Legislativo 1/2004, de 5 de marzo eingefügt. Danach schätzt die Generaldirektion des Katasters (Dirección General del Catastro) in der durch Verordnung festzulegenden Weise den Referenzwert für den Verkehrswert von Immobilien (valor de referencia del mercado inmobiliario) auf der Grundlage einer Analyse der von den Notaren bei den durchgeführten Immobilientransaktionen mitgeteilten Preise und allen anderen ihr zur Verfügung stehenden Informationsquellen.

Der neue Referenzwert ist Grundlage für die Berechnung der spanischen Erbschafts- und Schenkungssteuer (Impuesto de Sucesiones y Donaciones (ISD)) und der Steuer auf beurkundete Vermögensübertragungen (Transmisiones Patrimoniales – Actos Jurídicos Documentados (ITP-AJD)).

Die spanische Grundsteuer (IBI), die gemeindliche Wertzuwachssteuer (plusvalía) und die spanische Einkommensteuer (IRPF) sind hingegen nicht betroffen.

Die Neuregelung gilt für Steuertatbestände ab dem 1.1.2022. 

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Sie haben Fragen zur Beauftragung der Kanzlei?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir Sie nachfolgendes Kontaktformular zu verwenden und uns Ihr Anliegen zu schildern. Nach Absendung Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen schnellst möglich (in der Regel binnen eines Arbeitstages) mit, ob wir Ihnen helfen können und unterbreiten Ihnen ggf. Terminvorschläge. Selbstverständlich ist Ihre Anfrage nicht mit Verpflichtungen für Sie oder uns verbunden. Wegen der Kosten einer etwaige Erstberatung oder weitergehende Beratung finden Sie unter Vergütung Informationen. Selbstverständlich können Sie aber auch direkt an den Rechtsanwalt, der den Beitrag verfasst hat, oder einen anderen Anwalt wenden. 

Formular
captcha
Sie haben die Möglichkeit Anlagen (Texte, Dokumente) an Ihre Nachricht anzufügen (max. 5 MB).