USA: Freibeträge bei der US-Bundes-Nachlasssteuer, US-Bundes-Schenkungssteuer und der GST in 2024

Durch  Rev. Proc. 2023-34 wurden die Freibeträge bei der US-Bundes-Nachlasssteuer (federal estate tax) und US-Bundes-Schenkungsteuer (federal gift tax) an die Inflation angepasst: 

US-Bundes-Nachlasssteuer

Der allgemeine Freibetrag (exclusion amount) nach IRC § 2010 zur Berechnung des Abzugsbetrags (unified credit) bei der US-Bundes-Nachlasssteuer (federal estate tax)US-Bundes-Schenkungsteuer (federal gift tax) und US-Generationssprungsteuer (generation skipping tax, GST) für den Nachlass einer Person mit US-Staatsangehörigkeit (U.S. citizen) oder US-Domizil/Wohnsitz (U.S. resident) steigt im Steuerjahr 2024 auf USD 13.610.000.

Der Freibetrag für den Nachlass eines Erblassers, der ein nicht-ansässiger Ausländer (nonresident alien) bleibt bei nur USD 60.000.

Weiterführend Informationen zur US-Bundes-Nachlasssteuer finden Sie in dem Beitrag Nachlasssteuer und Erbschaftsteuer in den USA.  Zu den besonderen Regeln des Doppelbesteuerungsabkommens: Die Besteuerung deutsch-amerikanischer Erbfälle nach dem deutsch-amerikanischen Doppelbesteuerungsabkommen.

US-Bundes-Schenkungsteuer

Bei der US-Bundes-Schenkungsteuer (federal gift tax) erhöht sich der (zusätzliche) jährliche Freibetrag (annual exclusion amount) gemäß IRC §§ 2503 und 2523(i)(2) von USD 17.000.00 auf USD 18.000. Der jährliche Freibetrag für Schenkungen an den Ehegatten, der nicht die US-Staatsangehörigkeit hat erhöht sich auf USD 185.000. 

Zur US-Bundes-Schenkungssteuer verweisen wir auf den Beitrag US-Bundes-Schenkungsteuer

Diesen Artikel bewerten
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen (100 %)
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1
5
5
 

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder der Beauftragung der Kanzlei?

Wir helfen Ihnen gerne. Um die Kontaktaufnahme für Sie und uns so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, bitten wir vorrangig unser Kontaktformular zu benutzen und Ihr Anliegen zu schildern. Sie können auch Dokumente beifügen. Nach Absendung Ihrer Anfrage teilen wir Ihnen in der Regel binnen 2 Arbeitstagen mit, ob wir Ihnen helfen können und unterbreiten ggf. Terminvorschläge. Selbstverständlich ist Ihre Anfrage nicht mit Verpflichtungen für Sie oder uns verbunden. Wegen der Kosten einer etwaigen ersten Beratung oder weitergehenden Beratung finden Sie unter Vergütung Informationen. Falls Sie es bevorzugen einen bestimmten Rechtsanwalt unmittelbar zu kontaktieren oder uns anzurufen, finden Sie unsere Kontaktdaten unter "Rechtsanwälte" oder bei "Standorte".

Auf Wunsch beraten wir auch telefonisch oder über Zoom. Allgemeine Informationen zu Zoom-Treffen finden Sie auf der Zoom-Seite